Am  Freitag den 15.10.21 hatten wir die Autorinnen Christiane Tilly und Anja Offermann aus Bielefeld zu Gast. Gemeinsam lasen sie im Haus Dacheröden aus ihrem Buch „Mama, Mia und das Schleuderprogramm“. Das Buch, welches für Kinder von Elternteilen mit Borderline-Erkrankung geschrieben wurde, informiert kindgerecht über psychische Erkrankungen. Während die Autorinnen lasen, nahmen die bunt illustrierten Bilder die anwesenden Kinder, betroffene Eltern und alle anderen Interessierten mit in die Welt von Mia, der Protagonistin des Buchs.

Im Anschluss wurde in einem kurzen Workshop überlegt, welche Ressourcen das Buch aufgreift, was hilfreich für Kinder in schwierigen Situationen sein kann und was somit auch andere Kinder stärken könnte.

Gemeinsam mit den anwesenden Kindern konnte diese Liste erarbeitet werden und jedes Kind hat für sich nach seinen Stärken gesucht:

  

Als Beispiel wurde eine Schatztruhe begutachtet, die besonders in schwierigen Momenten auch ganz praktisch an Dinge erinnert die gut tun.

   

Am Ende durfte sich jedes Kind eine Murmel mit nach Hause nehmen und vielleicht landet sie ja in der eigenen Schatztruhe.  

Unsere Veranstaltung wurde von der Stadt Erfurt gefördert und fand im Rahmen der Woche der seelischen Gesundheit statt.

Wir freuen uns das sowohl Kinder, betroffene Eltern, Interessierte als auch Professionelle den Weg zu uns gefunden haben. Und bedanken uns für die rege Teilnahme.   

 

Warum brauchen wir Spenden?

  • Wir arbeiten gegenwärtig auf der Basis von Spenden. Um Erfurter Kindern weiterhin diese Hilfe anbieten zu können, benötigen wir u.a. finanzielle Unterstützung.

    Weiterlesen...

facebook